Presse 2018


Kleine Grundschulen stehen nicht zur Diskussion
Mittwoch, den 20. Juni 2018 um 18:21 Uhr

Kultusministerin Dr. Eisenmann lehnt Gedankenspiel des Rechnungshofes ab

Zuzenhausen. Anlässlich eines Besuches im Wahlkreis des Sinsheimer Abgeordneten Dr. Albrecht Schütte (CDU) traf sich Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann unter anderem mit Grundschulrektorinnen und Grundschulrektoren zu einem Gedankenaustausch. Am Rande dieses Gesprächs machte sie deutlich, dass für sie kleine Grundschulen nicht zur Diskussion stehen. „Der Landesrechnungshof hat die Organisation des Kultusministeriums unter die Lupe genommen und ist etwa der Frage nachgegangen, wie viele Lehrkräfte an Schulämter oder das Ministerium abgeordnet sind.“ Hier könnte an einigen Stellen die Effizienz verbessert werden, um mehr Ressourcen für den Unterricht nutzen zu können, so Eisenmann.

Weiterlesen...
 
Förderprogramm für Regiobuslinien nimmt weiter Fahrt auf
Montag, den 18. Juni 2018 um 15:55 Uhr

Land verbessert die Mobilität im Ländlichen Raum – neue Linien ab 2019

Das Ministerium für Verkehr hat einen Zuschuss in Höhe von rund 3,5 Millionen Euro für Regiobuslinien von Sinsheim nach Mosbach/Neckarelz und von Buchen nach Tauberbischofsheim bewilligt. „Mit diesen beiden Linien werden weitere Lücken im öffentlichen Nahverkehr im Norden des Landes geschlossen. Sie werden den ländlichen Raum stärken und die Attraktivität des ÖPNV steigern“, so das Ministerium in einer offiziellen Stellungnahme. Regiobuslinien sind schnelle Verbindungen mit größerer Reichweite als kommunale Stadtbusse. In der Regel schließen diese Buslinien Lücken im Schienennetz. Mit den beiden neuen Strecken sind es dann 13 Linien, die vom Land im Rahmen des Förderprogramms Regiobuslinien unterstützt werden. Die Förderanträge haben eine Laufzeit von fünf Jahren. Das Land übernimmt für die Buslinien die Hälfte des entstehenden Betriebskostendefizits im Rahmen des Förderprogramms „Regiobuslinien“. Die andere Hälfte müssen die Landkreise beisteuern.

Weiterlesen...
 
LEADER: Der Kraichgaus wächst wieder zusammen
Donnerstag, den 14. Juni 2018 um 15:05 Uhr

Aktionsgruppe Kraichgau informierte Dr. Albrecht Schütte MdL über das Programm und Förderprojekte

Angelbachtal. „Liaison entre actions de développement de l'économie rurale“ kurz LEADER – auf Deutsch „Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft“, ist ein Regionalentwicklungsprogramm der Europäischen Union, welches vom Land Baden-Württemberg umgesetzt wird.

Dorothee Wagner, Geschäftsführerin der LEADER-Aktionsgruppe Kraichgau, stellte gemeinsam mit Bürgermeister Frank Werner, stellvertretender Aktionsgruppenvorsitzender, dem Landtagsabgeordneten Dr. Albrecht Schütte (CDU) Details zum Programms sowie bisherige und beantragte Förderprojekte vor. Zentrales Ziel der Programms sei die Förderung und Weiterentwicklung des Ländlichen Raums. Dabei sollten die Menschen vor Ort eingebunden werden, denn sie würden ihre Heimat und deren Potential am besten kennen. Realisiert werde dies, indem jeweils die örtliche LEADER-Aktionsgruppe – und somit Bürgerinnen und Bürger – entlang von vorgegebenen Kriterien über die Projekte entschieden.

Weiterlesen...
 
„Auf dem Weg zu Industrie 4.0“
Mittwoch, den 13. Juni 2018 um 17:25 Uhr

Dr. Albrecht Schütte MdL zu Besuch bei der Firma Mauser

Bammental. Betriebsleiter Matthias Bartl kennt jedes Endprodukt, das den Hof der Firma Mauser in Bammental verlässt, genau. Die Produktionsschritte dazu erklärte er gemeinsam mit Vertriebsleiter Dr. Urs Geisel anschaulich dem Landtagsabgeordneten Dr. Albrecht Schütte bei einem Rundgang durch die Produktionshallen und über das Gelände. Neben den wohl jedem bekannten blauen Fässern, die es übrigens auch in anderen Farben gibt, werden hier u.a. auch die sogenannten IBCs produziert. Das sind Kubikmeter fassende Kunststoffbehälter, die durch ein Stahlgestell verstärkt werden. Um den zunehmenden und gleichzeitig stark schwankenden Bedarf der Kunden abdecken zu können, sei die Verfügbarkeit von Arbeitskräften ein Kernproblem, schilderten Geisel und Bartl dem Parlamentarier eines ihrer Anliegen an die Politik. Mitverantwortlich dafür sei, so die Geschäftsmänner, eine einseitige Fokussierung der Bildungspolitik in Richtung Studium.

Weiterlesen...
 
Ein Blick hinter die Kulissen
Mittwoch, den 13. Juni 2018 um 12:35 Uhr

Dr. Albrecht Schütte MdL im Gespräch mit Vertretern des Theaters Heidelberg

Heidelberg. Um zu verdeutlichen, welche Arbeit Theater leistet, lud das Theater und Orchester Heidelberg im Zuge der Aktion „40.000 Theatermitarbeiterinnen und Theatermitarbeiter treffen ihre Abgeordneten“, den Landtagsabgeordneten Dr. Albrecht Schütte (CDU) zu einem Gespräch und einem Blick hinter die Kulissen ein.

Holger Schultze, seit Beginn der Spielzeit 2011/12 Intendant des Theaters und Orchesters Heidelberg, und Natascha Kalmbach, Leiterin des Jungen Theaters, leiteten den Dialog mit den verschiedenen Vertreterinnen und Vertretern des Theaterhauses. Neben den Ensemblemitgliedern des Jungen Theaters Lea Wittig, Marcel Schubbe sowie Raphael Gehrmann vom Abendspielplan, nahmen auch Schauspieldramaturgin Lene Grösch und Regieassistent Fabian Appelshäuser am Gespräch teil.

Weiterlesen...
 
Jugendliche interessieren sich für Politik und engagieren sich
Montag, den 11. Juni 2018 um 17:25 Uhr

Max-Weber-Schule Sinsheim beim Schülerwettbewerb des Landtags erfolgreich

Der Schülerwettbewerb des Landtags von Baden-Württemberg steht unter dem Motto „komm heraus, mach mit“ und hat zum Ziel, die politische Bildung zu fördern und das Interesse junger Menschen an aktuellen Themen der Politik und Gesellschaft zu wecken. In den 60 Jahren seit Bestehen des Wettbewerbs haben sich die Themen mehrfach geändert, die Ausrichtung und das notwendige Engagement sind dabei aber gleich geblieben. Landesweit haben 3.256 Schülerinnen und Schüler von 173 Schulen an diesem Wettbewerb teilgenommen. Die vorgegebenen Themen reichten von Naturschutz bis zum problematischen Alkohol- und Drogenkonsum unter Jugendlichen und der weltweiten Terror- und Kriegsbedrohung. Es konnten aber auch eigene Themen gewählt und bearbeitet werden.

Weiterlesen...
 
„Erste-Hilfe-Kurse sollten in der Schule auf dem Lehrplan stehen“
Montag, den 11. Juni 2018 um 17:15 Uhr

Dr. Albrecht Schütte MdL im Gespräch mit dem Vorsitzenden des DRK Waibstadt Jörg Küllmar

 „Erste-Hilfe-Kurse sollten in der Schule auf dem Lehrplan stehen“ Dr. Albrecht Schütte MdL im Gespräch mit dem Vorsitzenden des DRK Waibstadt Jörg Küllmar  Waibstadt. 112 Jahre sorgt das Deutsche Rote Kreuz in Waibstadt nun schon für medizinische Notfallversorgung, Hilfeleistungen und soziale Unterstützungen rund um die Uhr und gehört damit zu den ältesten Rot-Kreuz-Gruppierungen in der Region. Der Vorsitzende Jörg Küllmar schilderte dem Landtagsabgeordneten Dr. Albrecht Schütte (CDU) und dem örtlichen Fraktionsvorsitzenden und stv. Kreisbrandmeister der Feuerwehr Kurt Lenz die Historie des Waibstadter Vereins und betonte, wie stolz er auf die Arbeit

Waibstadt. 112 Jahre sorgt das Deutsche Rote Kreuz in Waibstadt nun schon für medizinische Notfallversorgung, Hilfeleistungen und soziale Unterstützungen rund um die Uhr und gehört damit zu den ältesten Rot-Kreuz-Gruppierungen in der Region. Der Vorsitzende Jörg Küllmar schilderte dem Landtagsabgeordneten Dr. Albrecht Schütte (CDU) und dem örtlichen Fraktionsvorsitzenden und stv. Kreisbrandmeister der Feuerwehr Kurt Lenz die Historie des Waibstadter Vereins und betonte, wie stolz er auf die Arbeit "seiner Truppe“ sei. Besonders der Bau des DRK-Hauses und Bereitschaftsheims, der 2013 nach 12-jähriger Bauzeit vollendet und fast ausschließlich in Eigenleistung gemeistert wurde, sei ein besonderer Meilenstein gewesen.

Pionier war das DRK Waibstadt beim „Helfer-vor-Ort-System“. Im Jahr 2001 hat der damalige Bereitschaftsleiter Hans-Adam Wellenreuther das System als erstes System in Nordbaden initiiert. Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Bereitschaft werden bei medizinischen Notfällen und Unfällen zeitgleich mit dem Rettungsdienst alarmiert. Durch die räumliche Nähe sind sie deutlich schneller als Notarzt und Rettungswagen vor Ort und können entsprechend schnell mit lebenserhaltenden und diagnostischen Maßnahmen beginnen.

Weiterlesen...
 
16 Millionen Euro Landesmittel für Klimaschutz in Kommunen
Donnerstag, den 07. Juni 2018 um 09:53 Uhr

2. Klimaschutzpakt 2018/2019 / Schütte: "Alle Städte und Gemeinden des Landtagswahlkreises Sinsheim mit dabei!"

„Wir werden beim Klimaschutz nur dann entscheidend vorankommen und unsere Ziele erreichen, wenn wir auf allen Ebenen verstärkt aktiv werden“, betonte vor Kurzem Umweltminister Franz Untersteller im Rahmen der Unterzeichnung des 2. Klimaschutzpakts des Landes Baden-Württemberg mit den kommunalen Landesverbänden.

„Unseren Gemeinden, Städten und Landkreisen kommt dabei eine Schlüsselrolle zu.“ Mit dem 2. Klimaschutzpakt stellt die Landesregierung den Gemeinden, Städten und Landkreisen in den Jahren 2018 und 2019 Fördermittel in Höhe von insgesamt 16 Millionen Euro zur Verfügung. Kommunen im Land erhalten so weitreichende Unterstützung bei der Umsetzung eigener Maßnahmen zum Klimaschutz. Erstmals stehen auch Fördermittel für die nachhaltige, energieeffiziente Sanierung von Schulen bereit. Bislang sind 229 Kommunen dem Klimaschutzpakt beigetreten. Das Land unterstützt über die Vereinbarung insbesondere Angebote zur Beratung und Vernetzung von Kommunen sowie Multiplikatoren und Mandatsträgern im Bereich Klimaschutz, Erneuerbare Energien und Energieeffizienz.

Weiterlesen...
 
Bürgersprechstunde von Dr. Albrecht Schütte am 18. Juni 2018
Dienstag, den 05. Juni 2018 um 16:50 Uhr

Landtagsabgeordneter lädt Interessierte nach Helmstadt-Bargen ein

„Das Gespräch mit Bürgerinnen und Bürgern ist mir sehr wichtig“, so Albrecht Schütte. Daher biete er in regelmäßigen Abständen Bürgersprechstunden an, die über den Wahlkreis verteilt stattfinden. „Im direkten Austausch mit den Menschen erfahre ich mehr über deren Anliegen und Sorgen. Ich lade daher alle Interessierten ein, mit mir über aktuelle und grundsätzliche politische Themen, persönliche Anliegen und Fragen zu Vorgängen mit Behörden zu sprechen.

Die nächste Bürgersprechstunde findet am Montag, den 18. Juni 2018 von 15:30 – 18:00 Uhr im Bürgersaal des Rathauses Helmstadt-Bargen (Rabanstraße 14, 74921 Helmstadt-Bargen) statt.

Weiterlesen...
 
Land gibt weitere 20 Millionen Euro für die LEADER-Regionen frei
Dienstag, den 05. Juni 2018 um 16:45 Uhr

Eigenverantwortung der Regionen stärken

„Die Landesregierung hat jetzt weitere 20 Millionen Euro EU-Mittel aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) für das Regionalentwicklungsprogramm LEADER freigegeben. Dieses steht für mehr Verantwortung der Regionen. Unser Ziel ist es, diesen Ansatz zu stärken“, sagte der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk (CDU) am Montag (4. Juni) anlässlich der Übergabe der Mittelzusagen an die 18 LEADER-Regionen aus dem Land. Damit verfüge jede LEADER-Region im Land bis zum Jahr 2020 jeweils über weitere Beträge von rund 950.000 Euro bis zu rund 1,2 Millionen Euro an EU-Mitteln.

Der Landtagsabgeordnete Dr. Albrecht Schütte (CDU) freute sich, dass auch die Lokalen Aktionsgruppen von LEADER Kraichgau sowie LEADER Neckartal-Odenwald aktiv mit jeweils 1,13 Millionen Euro weiter unterstützt werden. „Die von LEADER umgesetzten Projekte verbessern die Lebensqualität vor Ort und kommen bei den Bürgerinnen und Bürgern an“, freute sich Schütte.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 7 von 14