Presse 2018


Freie Wahlen sind mehr als die reine Stimmabgabe
Montag, den 23. Juli 2018 um 12:43 Uhr

Schülerinnen und Schüler der Max-Weber-Schule diskutierten mit Dr. Albrecht Schütte MdL

Schülerinnen und Schüler der Max-Weber-Schule diskutierten mit Dr. Albrecht Schütte MdL

Sinsheim. Regelmäßig diskutiert der örtliche CDU-Landtagsabgeordnete Dr. Albrecht Schütte mit Schülerinnen und Schülern über aktuelle Themen der Politik. An der Max-Weber-Schule Sinsheim berichtete er nun vor einer neunten Klasse von seiner Arbeit im Wahlkreis und in Stuttgart. Im Anschluss ging er in einer offenen Diskussion auf die Fragen und Meinungen aus der Klasse ein.

Zunächst stellte der Parlamentarier sich und seine politische Schwerpunktsetzung vor. Dabei betonte er, wie wichtig Erlernen und Tätigkeit in einem Beruf sei, bevor man in die Politik „einsteige“. So habe man ein sicheres Standbein neben dem Abgeordnetendasein und wäre von diesem nicht abhängig. Zudem warb er dafür, sich für Demokratie und Rechtsstaat einzusetzen, die nicht überall selbstverständlich seien. Zur Demokratie gehöre mehr, als nur ein Kreuz auf einem Wahlzettel zu setzen. Es sei ein Privileg, dass man in Deutschland unbeeinflusst und ohne Zwang aktiv an Wahlen und politischen Diskussionen teilnehmen könne.

Weiterlesen...
 
Leckere Abkühlung in der großen Pause
Freitag, den 20. Juli 2018 um 16:43 Uhr

Dr. Albrecht Schütte MdL bedankte sich bei den Schülern der HäuselGrundschule Zuzenhausen

Zuzenhausen. Im November letzten Jahres begrüßte der Chor der HäuselGrundschule Zuzenhausen Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann (CDU) auf dem Herbstempfang des Landtagsabgeordneten Dr. Albrecht Schütte (CDU). Damals versprach der Abgeordnete: „Im Sommer lade ich Euch als Dankeschön auf ein Eis ein.“

Nun löste der Parlamentarier sein Versprechen ein und hatte eine ganz besondere Überraschung für die Schülerinnen und Schüler parat: Anstatt mit ihnen Eis essen zu gehen, hatte er einen Eiswagen organisiert, der in der großen Pause auf den Ansturm wartete. Bei strahlendem Sonnenschein lud Schütte alle Schülerinnen und Schüler sowie deren Lehrerinnen auf ein kühlendes Eis aus „Nicos Eiswagen“ ein. Schulleiterin Nicole Fink bedankte sich im Namen aller Schüler und Lehrerinnen bei dem Abgeordneten.

Weiterlesen...
 
Herausforderungen der Schulen im Blick
Freitag, den 20. Juli 2018 um 16:40 Uhr

Dr. Albrecht Schütte (CDU) am Hohenstaufen Gymnasium Eberbach

Zu einem gemeinsamen Austausch mit dem Schulleitungsteam des Hohenstaufen Gymnasiums kam der Landtagsabgeordnete Dr. Albrecht Schütte nach Eberbach. In sehr offener Atmosphäre wurde über verschiedene Anliegen der Schule gesprochen. „Wir hätten uns gewünscht, auch an diesem Standort G9 anbieten zu dürfen. Damit hätte es mehr Zeit zum Üben gegeben und ein zusätzliches Jahr für die Persönlichkeitsentwicklung für die Schülerinnen und Schüler“, trug Schulleiterin Anja Katzner eine zentrale Forderung vor. Gerade vor dem Hintergrund der Schullandschaft im ländlichen Raum und einer gewissen Abwanderung nach Neckarelz sei ihr dies sehr wichtig.

Weiterlesen...
 
Der Mensch steht im Mittelpunkt
Freitag, den 20. Juli 2018 um 15:45 Uhr

Geplante Angelbachtaler Tagesstätte erhält Fördermittel in Höhe von knapp 350.000 Euro

Baden-Württemberg zeichnet auch in diesem Jahr wieder innovative Pflegekonzepte im ganzen Land aus: Das Innovationsprogramm Pflege unterstützt 20 Projekte mit einem Gesamtfördervolumen von 3,5 Millionen Euro. Dies gab Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha am Freitag (20. Juli) in Stuttgart bekannt. Unter den geförderten Projekten ist auch eine geplante Tagesstätte am Schlosspark in Angelbachtal mit einer Förderung in Höhe von 347.875 Euro.

Als örtlichen Abgeordneten freue ihn diese Förderung natürlich besonders, sagte Dr. Albrecht Schütte MdL (CDU) und ergänzte: „Die Pflege älterer Menschen ist eine verantwortungsvolle Aufgabe. Eine betreute Tagespflege entlastet die Angehörigen und stellt die bedarfsgerechte Versorgung von Seniorinnen und Senioren sicher.“

Weiterlesen...
 
Über 500.000 Euro für den Wahlkreis Sinsheim
Donnerstag, den 19. Juli 2018 um 12:10 Uhr

Erste Verteilungsrunde des Ausgleichstocks – Welche Projekte werden gefördert?

Der kommunale Ausgleichstock ermöglicht kleineren Gemeinden bis 20.000 Einwohnern unter Berücksichtigung ihrer finanziellen Leistungsfähigkeit die Realisierung von größeren Projekten. Damit erhalten die kleinen Gemeinden zusätzliche Mittel aus dem Finanzausgleich, da große Städte im Finanzgleich je Einwohner überproportional berücksichtigt werden.

Unter dem Vorsitz der Regierungspräsidentin Nicolette Kressl fand am 17. Juli 2018 die diesjährige erste Verteilungsrunde für den Ausgleichstock statt. Der Verteilungsausschuss bewilligte Investitionshilfen in Höhe von insgesamt über 11 Millionen Euro für Nordbaden. Mit einem Gesamtbetrag von rund 4,1 Millionen Euro liegt der Förderschwerpunkt bei Sportstätten, gefolgt von Schulbaumaßnahmen mit einem Volumen von rund 2,5 Millionen Euro sowie Straßen- und Verkehrseinrichtungen in Höhe von 2,1 Millionen Euro.

Weiterlesen...
 
ZUMELDUNG / Erste Verteilungsrunde Ausgleichstock 2018
Mittwoch, den 18. Juli 2018 um 19:17 Uhr

Zumeldung des Landtagsabgeordneten Dr. Albrecht Schütte (CDU) zur heutigen Pressemitteilung des Regierungspräsidiums Karlsruhe

Der Landtagsabgeordnete Dr. Albrecht Schütte (CDU) freut sich über die Nachricht aus dem Regierungspräsidium, dass über 500.000 Euro an den Wahlkreis Sinsheim-Neckargemünd-Eberbach gehen:

„Mit dem Ausgleichstock werden die Gemeinden bei größeren Projekten unterstützt und können wesentliche Maßnahmen umsetzen. Damit werden auch für kleinere, finanzschwache Gemeinden größere Projekte finanzierbar. Größere Städte stellen sich hingegen im allgemeinen Finanzausgleich je Einwohner deutlich besser. Da von den steigenden Steuern aufgrund dieser Finanzausgleichlogik vor allem größeren Städte profitieren, setzen wir uns als CDU dafür ein, den Ausgleichstock deutlich auszuweiten.“

Weiterlesen...
 
„Für dauerhafte Lösung“
Mittwoch, den 18. Juli 2018 um 10:15 Uhr

Gemeinsame Pressemitteilung der CDU-Landtagsabgeordneten Ulli Hockenberger, Dr. Albrecht Schütte und Tobias Wald

Tobias Wald MdL, Ulli Hockenberger MdL und Dr. Albrecht Schütte MdL.

Hoffnung für die badische Flagge: Der Vorstoß der drei CDU-Landtagsabgeordneten Ulli Hockenberger, Dr. Albrecht Schütte und Tobias Wald ist laut dem jetzt vorliegenden Schreiben von Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) erfolgreich gewesen.

„Wir freuen uns darüber, dass die Verwaltungsvorschrift des Landes nun grundsätzlich überprüft wird. Das hatten wir gefordert. Mit der Zwischenlösung, wonach die badische Flagge wieder auf dem Karlsruher Schloss wehen darf, können wir gut leben. Wir werden uns weiterhin dafür einsetzen, dass die württembergische und die badische Flagge mittelfristig wieder über den Landesgebäuden wehen dürfen“, so die drei CDU-Abgeordneten.

Weiterlesen...
 
Radwegbrücke als neues Wahrzeichen am Ortseingang von Bammental
Freitag, den 13. Juli 2018 um 17:50 Uhr

Minister Hermann: Sicher pendeln zu Fuß und mit dem Fahrrad/ Dr. Albrecht Schütte MdL freut sich über neue Radwegbrücke und Verbesserung der Sicherheit

Von links nach rechts: Hermino Katzenstein MdL, Verkehrsminister Winfried Hermann MdL und Dr. Albrecht Schütte MdL. Foto: Nahrgang.

Verkehrsminister Winfried Hermann, MdL, hat die neu gebaute Fuß- und Radwegbrücke bei Bammental am heutigen Freitag, 13. Juli 2018, feierlich für die Bürger freigegeben. „Die Brücke steht! Die Menschen haben nun zu Fuß und per Rad einen sicheren Anschluss vom Bammental an das RadNETZ. Damit steht das Bauwerk auch exemplarisch für die Ziele des Landes“, erklärte Minister Hermann. „Wir wollen mehr Menschen dazu motivieren, ihren Weg mit dem Rad zurückzulegen. Dazu gehört auch eine sichere Infrastruktur.“

Sicherer Anschluss Bammentals an das RadNETZ

Rund 30 Meter südlich der bestehenden Friedensbrücke wurde eigens eine Brücke über die Elsenz gebaut und darüber ein neuer Fuß- und Radweg angelegt. Von der Brücke aus schließt der neue Fuß- und Radweg in Richtung Ortslage nach rund 30 Meter an die bestehende Infrastruktur an. In der Gegenrichtung überquert der Fuß- und Radweg die Industriestraße (K 4160) und schließt auf der anderen Straßenseite an den bestehenden Radweg des RadNETZes an. Zur sicheren Überquerung ist in der K 4160 eine Fußgängerfurt eingebaut und eine Bedarfsampel installiert. Zusätzlich ist die Brücke selber ein echter Hingucker. Das 28,50 Meter lange und drei Meter breite Bauwerk ist mit seiner überdachten Holzkonstruktion funktional und ästhetisch zugleich.

Weiterlesen...
 
Zweckverband High-Speed-Netz Rhein-Neckar erhält Förderbescheide
Freitag, den 13. Juli 2018 um 17:46 Uhr

„So viele Breitband-Projekte wie nie zuvor erhalten heute eine Förderung“

Stuttgart. Bei der heutigen Übergabe der Breitbandförderbescheide durch Innenminister Thomas Strobl (CDU) wurden Förderbescheide in einer Gesamthöhe von rund 17,4 Millionen Euro für 105 Breitbandprojekte überreicht. Damit stellt das Land einen neuen Rekord auf: Noch nie wurden so viele Bescheide auf einmal vergeben.

Unter den Empfängern war auch die Stadt Sinsheim, die sich über Fördermittel im Gesamtwert von 796.948 Euro freuen durfte. Für den Aufbau eines Backbone-Netzes zwischen den Sinsheimer Ortsteilen Hasselbach und Ehrstädt stellt das Land knapp 250.000 Euro zur Verfügung, für den Aufbau zwischen Hasselbach und Rohrbach beträgt die Förderung 548.050 Euro.

Die beiden Landtagsabgeordneten Dr. Albrecht Schütte (CDU) und Hermino Katzenstein (Grüne) freuten sich über die Mittel für den Ausbau des schnellen Internets.

Weiterlesen...
 
Investitionen für attraktive Städte und kommunale Identität: Städtebauförderung 2019 ausgeschrieben
Donnerstag, den 12. Juli 2018 um 10:43 Uhr

Städte und Gemeinden können bis zum 31. Oktober Anträge stellen

„Städte und Gemeinden zeitgemäß weiterzuentwickeln, ihre Infrastruktur und Wirtschaft an die Herausforderungen der Zukunft anzupassen, ist für unsere Kommunen eine essentielle Aufgabe. Die vielfältigen Förderschwerpunkte unserer Städtebauförderung sind dabei eine große Unterstützung“, sagte Wirtschafts- und Wohnungsbauministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU).

Der Sinsheimer Landtagsabgeordnete Dr. Albrecht Schütte (CDU), der in seiner Heimatgemeinde Bammental als Gemeinderat schon mehrere Stadtsanierungsprogramme begleiten konnte, unterstreicht die Wichtigkeit dieser Fördermöglichkeiten. „Städtebauliche Erneuerung ist nämlich viel mehr als bloße Reparatur. Mit diesen Fördermöglichkeiten erreichen wir das Ziel, die Identität und das kulturelle Erbe unserer Städte zu erhalten und sie gleichzeitig auf die Zukunft vorzubereiten. Mit dem Städtebauförderungsprogramm wird die Sanierung von gemeindeeigener Infrastruktur mit bis zu 60 Prozent befördert; für private Sanierungen beträgt die Förderung bis zu 25 Prozent, wobei 15 Prozentpunkte vom Land und 10 Prozentpunkte von der Kommune kommen“, ergänzte Schütte.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 3 von 13