„Unsere Sicherheit muss uns etwas wert sein“
Freitag, den 11. März 2016 um 16:48 Uhr

Staatssekretär Markus Grübel MdB aus dem Verteidigungsministerium zu Gast

Eberbach. Mit Markus Grübel MdB, Staatssekretär im Bundesministerium für Verteidigung, konnten der Landtagskandidat Dr. Albrecht Schütte und der CDU-Stadtverband Eberbach einen Experten im Bereich Sicherheitspolitik zu einem Vortrag im Eberbacher Kurhaus begrüßen. Dabei ging es um die aktuellen internationalen Herausforderungen und Schwerpunkte der Sicherheitspolitik der Bundesregierung. Neben CDU-Mitgliedern, interessierten Bürgerinnen und Bürgern folgten auch Vertreter des Reservistenverbandes der Bundeswehr den Ausführungen. Zum Abschluss stellten sich Dr. Stephan Harbarth MdB, Markus Grübel MdB und Dr. Albrecht Schütte einer intensiven Diskussion.

Nach einer Begrüßung von Georg Hellmuth, Vorsitzender der CDU Eberbach, folgte ein Grußwort von Schütte, der die anwesenden Gäste ermutigte, die letzten Wochen des Wahlkampfes zu nutzen, um Freunde und Bekannte zu überzeugen am 13. März zu wählen und die CDU zu unterstützen. Er wies auf die Wichtigkeit einer guten qualitativ hochwertigen Bildungspolitik, einer Stärkung der Polizei u.a. durch zusätzliche Stellen sowie die Unterstützung der Kommunen vor Ort hin. Im Falle seiner Wahl werde er für Bürgerinnen und Bürger, Gemeinderäte und Bürgermeister immer ansprechbar sein und somit ein offenes Ohr für die Anliegen der Basis haben.

Verteidigungsstaatssekretär Markus Grübel gab einen kurzen Anriss der globalen Probleme, die Deutschland als internationalen Akteur herausfordern: dazu gehörten Terrorismus, Cyberkriminalität, Migration und Klimawandel, die sicherheitspolitische Risiken für die Bundesrepublik darstellten. Vor allem stellte Grübel fest: „Innere und äußere Sicherheit fallen immer mehr zusammen“, deshalb sei es so wichtig, dass auch die Länder in ihre Sicherheit investieren und mehr zusammenarbeiten.

In der Diskussion wurde genau dieser Punkt intensiv hinterfragt. Zudem gab es aus dem Kreise der Reservisten detaillierte fachlich versierte Fragen, zum Schluss wurde dann auch das Gewehr G36 thematisiert. Schütte stellte zum Punkt Innere Sicherheit abschließend nochmal klar: „Wir als CDU werden uns deutlicher hinter unsere Polizei und Sicherheitskräfte stellen. Sie benötigen in diesen Zeiten mehr Vertrauen und nicht ein klares Misstrauensvotum durch eine etwaige Kennzeichnung“.

Zudem werde die CDU in 1.500 neue Stellen bei der Polizei investieren, die Beamten von Aufgaben entlasten und, wo gewünscht, Überstunden auszahlen. Der Landtagskandidat bedankte sich bei Staatssekretär Markus Grübel, MdB für den anregenden Vortrag und Dr. Stephan Harbarth, MdB für die anschließende Diskussion mit den Gästen sowie bei Georg Hellmuth und der CDU Eberbach für die Gastfreundschaft und Organisation des Abends.