Landtagskandidat Dr. Albrecht Schütte im Dialog mit dem größtem Arbeitgeber der Gemeinde Bammental
Dienstag, den 08. März 2016 um 21:32 Uhr

Besichtigung der Produktionshallen der Firma Mauser Kunststoffverpackungen GmbH

Bammental. „120 Jahre Erfahrung zeichnen die Firma Mauser aus“, erklärte Betriebsleiter Matthias Bartl dem CDU-Landtagskandidaten Dr. Albrecht Schütte und Bammentals Bürgermeister Holger Karl bei einem Rundgang durch die Produktionshallen des Unternehmens in Bammental. 1955 als Roland Plastic KG eröffnet, wurde der Standort bereits ein Jahr später, 1956, von der Firma Mauser übernommen. Heute beschäftigt die Mauser Group über 4.500 Angestellte in über 90 Standorten in 18 Ländern weltweit. In Bammental sind 145 Festangestellte beschäftigt, sowie weitere Mitarbeiter, um Spitzen abzufangen.

Am hiesigen Standort werden die bekannten blauen Fässer, die dazugehörigen Deckel sowie sogenannten „Cubicles“ d.h. Quaderförmige Transportgefäße produziert. „Unsere Auftragslage ist stabil“, erklärt Bartl, allerdings sei dies natürlich auch immer abhängig von der restlichen Wirtschaft, hier in der Region insbesondere von der BASF als Hauptkunde. Die Firma fertige kundenorientiert und auftragsbezogen. „Unsere Lieferperformanz beträgt über 99 Prozent und das soll auch so bleiben“, erläuterte Bartl.

Bürgermeister Holger Karl erklärte unter anderem, dass das Unternehmen im Rahmen von Sanierungsarbeiten an das Glasfaserkabelnetz angeschlossen werde. „Das ist ein wichtiger Schritt für die Weiterentwicklung des Unternehmens und dieses Standortes“, freute sich Bartl.

Schütte zeigte sich beeindruckt, dass das Unternehmen als eines von ganz wenigen in Deutschland eine Prüfanalage habe, um offiziell die Sicherheit von Transportbehältern zu bestätigen. Zudem sei es toll, wieviel Arbeits- und Ausbildungsplätze es in Bammental gebe. Der Konzern ist auch auf verschiedenen Ausbildungsmessen vertreten, um berufliche Wege in der Mauser Group vorzustellen.

(Text/Foto: Christine Nahrgang)