Schul- und Bildungspolitik im Fokus
Dienstag, den 12. Januar 2016 um 14:02 Uhr

Landtagskandidat Dr. Albrecht Schütte (CDU) besuchte die Elsenztalschule

Landtagskandidat Dr. Albrecht Schütte (CDU) besuchte die Elsenztalschule

Bammental. Um sich vor Ort über die Anliegen der Elsenztalschule zu informieren, besuchte CDU-Landtagskandidat Dr. Albrecht Schütte Rektor Peter Fanta und Konrektor Christian Klapp. Mit sehr viel Engagement seitens der Lehrerschaft wurde hier eine der ersten Gemeinschaftsschulen Baden Württembergs realisiert. Für die Ausarbeitung der kompletten Unterrichtsmaterialien, die an der Schule selbst erstellt werden mussten, hätte man sich entsprechende Lehrerstunden seitens der Landesregierung gewünscht, so die Schulleitung. Inzwischen habe der erste Jahrgang die 8. Klasse erreicht. Im Frühjahr 2016 werde man nun sehen, wie viele der Schülerinnen und Schüler sich entscheiden, in der 9. Klasse den Hauptschulabschluss bzw. in Klasse 10 die Mittlere Reife abzulegen.

Kernpunkte des Gesprächs waren die Frage nach den Anschlüssen an die diversen Abschlüsse der Gemeinschaftsschule sowie nach den Vertiefungsfächern. Aktuell sind dies Natur-Wissenschaft und Technik, Musik und Spanisch. Mit ihrem Wunsch nach einem mehr praktischen Vertiefungsfach zur Berufsvorbereitung stieß die Leitung der Elsenztalschule bei Schütte auf offene Ohren.

Schütte: „Auch mehr Flexibilität sollten die Gemeinschaftsschulen erhalten, zum Beispiel zur Differenzierung in gewissen Fächern.“

Einig war man sich ferner darin, dass es bei solch einem Schulverbund eine zusätzliche Konrektorenstelle für die Grundschule geben solle. Natürlich interessierte Schütte, der auch Gemeinderat in Bammental ist, neben der Landespolitik auch die lokalen Anliegen.

Besondere Anliegen der Elsenztalschule sind hier zusätzliche Räumlichkeiten ebenso wie zusätzliche Sekretariatsstunden, um die aktuell zunehmende Schülerzahl bewältigen zu können. Hier sagte Schütte zu, sich bei der Gemeindeverwaltung entsprechend einzusetzen.