In Rohrbach ist die Welt in Ordnung
Montag, den 01. Februar 2016 um 09:42 Uhr

Landtagskandidat Dr. Albrecht Schütte im Dialog mit Rohrbachs Ortsvorsteher Friedhelm Zoller

Landtagskandidat Dr. Albrecht Schütte im Dialog mit Rohrbachs Ortsvorsteher Friedhelm Zoller

Sinsheim-Rohrbach. In Sinsheim-Rohrbach ist die Welt in Ordnung – so könnte man das Gespräch, das CDU-Landtagskandidat Dr. Albrecht Schütte (Wahlkreis Sinsheim) aktuell mit Rohrbachs Ortsvorsteher Friedhelm Zoller in der Verwaltungsstelle führte, zusammenfassen. Das Wort „Verwaltungsstelle“ kommt allerdings nicht über Zollers Lippen, er spricht von einer „Bürgerservicestation“. „Als andere große Städte die Einrichtung von dezentralen Bürgerämtern als großen Wurf verkündet haben, da musste ich schon schmunzeln, denn das gibt es hier bei uns schon lange,“ so Zoller, der seit dem Jahre 1994 als Ortsvorsteher und seit 1984 in der Kommunalpolitik tätig ist, „wir bieten hier alle Serviceleistungen an, das spart Zeit und Geld. Und unsere Bürger wissen das zu schätzen.“

Gemeinsam mit Sachbearbeiterin Saskia Hohmann kümmert sich Zoller um die Anliegen der rund 2. 050 Rohrbacherinnen und Rohrbacher, seine Arbeit für die Bürger macht ihm nach wie vor großen Spaß und er freut sich darüber, wenn er helfen kann.

„Bürgernähe hat auch für mich und mein politisches Engagement eine herausragende Bedeutung“, sagte Schütte, der seit über 10 Jahren Gemeinderat in seiner Heimatgemeinde Bammental ist und 15 Jahre lang als Zweitkandidat die CDU-Landtagsabgeordnete Elke Brunnemer begleitete.

Zoller informierte Schütte über die Historie des Stadtteils, das ÖPNV-Angebot wie etwa den Stadtbus, das aktive Vereinsleben und das große sportliche Angebot, das vor allem der SV 1927 Rohrbach e.V. anbiete, und welches unter anderem von über 500 Kindern und Jugendlichen gerne wahrgenommen werde. Die Einkaufsmöglichkeiten seien zwar überschaubar, aber weitere in der Nähe gut erreichbar.

Bezüglich des schnellen Internets waren sich Zoller und Schütte einig: „Das ist ein ganz wichtiger Standortfaktor. Wie ist die Kinderbetreuung? Wie ist die Verkehrsanbindung? Wie schnell ist das Internet? Das sind die Fragen, die man immer wieder hört und die heutzutage darüber entscheiden, ob jemand in einen Ort zieht oder nicht.“

Besonders stolz ist Zoller auch auf das Engagement des Vereins „Kernzeit Rohrbach e.V. und Hort an der Schule“: „Hier wird eine ganz herausragende Arbeit geleistet. Hier in Rohrbach haben wir mit das beste Betreuungsangebot in ganz Sinsheim.“

Nach einem Gedankenaustausch über landespolitische Themen ging es abschließend um die Neubebauung des Rohrbacher "Krone"-Areals, das sich unweit der derzeitigen Verwaltungsstelle befindet: Dort werden 21 Wohneinheiten (betreutes Wohnen für Senioren) entstehen, auch die neue Verwaltungsstelle und eine Zahnarztpraxis werden dort angegliedert. (Text/Foto: Matthias Busse)

Bildunterschrift: V.l.: Ortsvorsteher Friedhelm Zoller und CDU-Landtagskandidat Dr. Albrecht Schütte.