CDU Rhein-Neckar auf dem Landesparteitag der CDU Baden-Württemberg erfolgreich
Sonntag, den 22. November 2015 um 20:00 Uhr

Landtagskandidat Dr. Albrecht Schütte als Delegierter in Rust

Das Foto zeigt die Delegierten der CDU Rhein-Neckar.

Rust. Der CDU-Kreisverband Rhein-Neckar kehrt erfolgreich vom 67. Landesparteitag der CDU Baden-Württemberg, der vom 20. und 21. November in Rust stattfand, zurück. Bundestagsabgeordneter Dr. Stephan Harbarth, Finanzminister a.D. Gerhard Stratthaus und Landtagsabgeordneter Georg Wacker wurden mit überzeugenden Ergebnissen als Beisitzer in den neuen CDU-Landesvorstand gewählt. Der Bundestagsabgeordnete Thomas Strobl wurde mit 97,86 Prozent in seinem Amt als Landesvorsitzender bestätigt. Neben der Wahl der neuen Führungsmannschaft und den Reden von Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble und Guido Wolf MdL, dem Spitzenkandidaten der CDU zur Landtagswahl am 13. März 2016, stand das Regierungsprogramm "Gemeinsam. Zukunft. Schaffen." der CDU Baden-Württemberg im Mittelpunkt.

Dabei konnte die CDU Rhein-Neckar einige wesentliche Punkte einbringen. So sollen eine Anpassung der Bildungslandschaft in Zukunft nur noch in enger Absprache mit den Kommunen stattfinden.

"Es war ein zweitägiger Parteitag mit vielstündigen interessanten und lebendigen Diskussionen über unser Regierungsprogramm und über mehr als 250 Anträge. Die CDU tritt nicht nur geschlossen auf, sondern sie ist es auch. Unser Ziel ist klar: Wir wollen die Landtagswahl 2016 gewinnen. Wir werden mit Blick unter anderem auf die Asyl- und Flüchtlingspolitik, auf die Themen Bildung, Innere Sicherheit und Verkehr den Wählerinnen und Wählern sehr deutlich machen, was unsere Positionen sind und was uns von dieser grün-roten Landesregierung unterscheidet", sagten Harbarth, der auch Kreisvorsitzender der CDU Rhein-Neckar ist, sowie die Landtagsabgeordnete Elke Brunnemer und Landtagskandidat Dr. Albrecht Schütte.

Das Foto zeigt die Delegierten der CDU Rhein-Neckar.

(Matthias Busse / Foto: Team Wacker)