Presse 2019
Uraltes Handwerk ersteht in „Lileila“ wieder auf
Mittwoch, den 17. April 2019 um 12:06 Uhr

Dr. Albrecht Schütte MdL zu Besuch in Schönau

Seit Dezember 2018 kann man im Klosterstädtchen Schönau bei Karin Langer im Geschäft „Lileila“ Drucke mit historischen Druckmotiven aus dem 17. und 18. Jahrhundert auf Tischdecken, Taschen und Mäppchen zusammen mit vielen weiteren Geschenkideen bewundern und kaufen.

Weiterlesen...
 
Hoher Besuch in Waldhilsbach
Dienstag, den 16. April 2019 um 13:50 Uhr

Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann begeisterte Zuhörer

Auf Einladung von Dr. Albrecht Schütte MdL, der ehemaligen Europaabgeordneten Diemut R. Theato und der Vorsitzenden der CDU Waldhilsbach Anne von Reumont kam mit der baden-württembergischen Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann hoher Besuch nach Neckargemünd-Waldhilsbach. Im randvollen Clubhaus des SV08 Waldhilsbach konnte der örtliche Landtagsabgeordnete seine Vorgängerin Elke Brunnemer und mit Moritz Oppelt auch einen Kandidaten zum Europäischen Parlament begrüßen.

Schütte wies auf die erheblichen zusätzlichen Mittel seit 2016 für den Bildungsbereich hin: Stopp des Lehrerabbaupfads, zusätzliche Stellen für mehr Deutsch und Mathematik an den Grundschulen, Einführung von Informatik an allen weiterführenden Schulen, weitere Deputate für Diversifizierung an den Realschulen sowie zum ersten Mal Mittel für die Sanierung der Schulgebäude, die in der Trägerschaft von Kommunen sind.

Weiterlesen...
 
Die kleinste Gemeinde im Wahlkreis entwickelt sich hervorragend
Dienstag, den 09. April 2019 um 13:00 Uhr

Dr. Albrecht Schütte MdL zu Besuch bei Bürgermeister Hermann Roth im Rathaus in Heddesbach

Dr. Albrecht Schütte zu Besuch bei Bürgermeister Hermann Roth in Heddesbach

Heddesbach. Einer seiner regelmäßigen Besuche führte den Landtagsabgeordneten Dr. Albrecht Schütte (CDU) in die kleinste Gemeinde seines Wahlkreises. Im Rathaus traf er sich mit Bürgermeister Hermann Roth, um mit ihm über abgeschlossene und laufende Maßnahmen sowie Planungen und Anliegen von Heddesbach zu sprechen.

Zunächst stellte Roth den aktuellen Stand der Maßnahmen vor, die in Heddesbach mithilfe des Landessanierungsprogramms durchgeführt wurden. „Durch die Erhöhung der maximalen Fördersumme von 5 000 auf 10 000 Euro für jede private Einzelmaßnahme konnten wir die Anzahl der in unserer Gemeinde geförderten Einzelmaßnahmen deutlich erhöhen. Mittlerweile wurden 18 Einzelmaßnahmen gefördert - bei 80 Haushalten, die im Sanierungsgebiet liegen, ist das eine stolze Zahl“, so Roth. Diese Maßnahmen kämen zu den kommunalen Maßnahmen, wie etwa dem Umbau der ehemaligen Sparkassen Filiale. Gerade für kleine Gemeinden sei das Landessanierungsprogramm eine gute Unterstützung, betonte Schütte: „Durch die zeitliche Flexibilität und die freie Mittelverwendung im Rahmen der Sanierungsziele genießt das Programm eine hohe Beliebtheit.“

Weiterlesen...
 
Sanierungsstau wird weiter abgebaut
Montag, den 08. April 2019 um 13:19 Uhr

Land und Bund investieren mehr als 500 Millionen Euro in die Erhaltung und Sanierung des baden-württembergischen Straßennetzes


Die Landesstraßenbauverwaltung plant für 2019 rund 515 Millionen Euro für die Erhaltung und Sanierung von Straßen ein. An den Bundesfernstraßen werden voraussichtlich rund 370 Millionen Euro und an den Landesstraßen rund 145 Millionen Euro in den Erhalt der Straßeninfrastruktur investiert. Die Erhaltungsprogramme für Bundes- und Landesstraßen berücksichtigen dabei den Zustand der Straßen und stellen sicher, dass sich die Maßnahmen am Bedarf orientieren.


Der Landtagsabgeordnete Dr. Albrecht Schütte (CDU) erklärte dazu: „Diese Offensive ist nur möglich, weil im Haushalt so viel Geld wie noch nie für die Erhaltung unserer Straßen bereitsteht.“

Weiterlesen...
 
Stellungnahme vom 5. April 2019 von Dr. Albrecht Schütte MdL zu: "Planung des Radschnellwegs Heidelberg-Mannheim wird gemeinsam finanziert"
Freitag, den 05. April 2019 um 13:55 Uhr

Pressemitteilung des Verkehrsministeriums / Gute Nachrichten für Pendler in der Region Rhein-Neckar - Planung des Radschnellwegs Heidelberg-Mannheim wird gemeinsam finanziert / Bund und Land bringen die neue attraktive Verbindung voran

Der Landtagsabgeordnete Dr. Albrecht Schütte (CDU) begrüßte die Nachricht, dass sich das Bundesverkehrsministerium an der Planung des Radschnellwegs Heidelberg-Mannheim mitbeteiligt: „Die unionsgeführte Bundesregierung saniert und baut die Verkehrsinfrastruktur für alle Verkehrsträger aus.“ Gleichzeitig wies Schütte darauf hin, dass die Infrastruktur im Allgemeinen und die Verbesserung der Attraktivität von Radwegen im Speziellen außerhalb von Ballungsräumen nicht in Vergessenheit geraten dürfe. „Dafür ist ein durchgehendes Radverkehrsnetz die Voraussetzung“, erklärte Schütte, der sich an verschiedenen Stellen für den Lückenschluss von Radwegen einsetzt. „Oft fehlen nur wenige Meter, um eine sinnvolle Radwegeverbindung zu schaffen.“

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 6 von 13