Einsatz von Bürgermeister Marco Siesing und Dr. Albrecht Schütte MdL hat sich gelohnt
Montag, den 16. März 2020 um 11:20 Uhr

Land Baden-Württemberg fördert im Rahmen des Entwicklungsprogramms Ländlicher Raum nun drei Projekte in Eschelbronn

Eschelbronn. Der Landtagsabgeordnete Dr. Albrecht Schütte (CDU) und der Eschelbronner Bürgermeister Marco Siesing freuen sich, dass durch ihren gemeinsamen hartnäckigen Einsatz ein zusätzlicher, dringend benötigter Landeszuschuss im Rahmen des Entwicklungsprogramms Ländlicher Raum (ELR) an die Gemeinde Eschelbronn gesichert werden konnte.

So wurden auf dem Gebiet der Gemeinde Eschelbronn in der ursprünglichen ersten Tranche des Förderprogramms lediglich zwei Maßnahmen – eine private Maßnahme sowie der Erwerb einer Immobilie im Ortskern durch die Gemeinde – genehmigt. Der für die Dorfentwicklung, insbesondere für die Innenentwicklung, dringend erforderliche Erwerb von Grundstücken in der Bahnhofstraße wurde jedoch nicht berücksichtigt, obwohl er von der Gemeinde auf Ebene des Rhein-Neckar-Kreises und des Regierungspräsidiums als prioritär eingestuft wurde. Um hier Abhilfe zu schaffen, wandte sich der örtliche Landtagsabgeordnete Dr. Albrecht Schütte (CDU) auf Bitte von Bürgermeister Marco Siesing deshalb direkt an den zuständigen Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk.

Dieser ermächtigte nun das Regierungspräsidium Karlsruhe aufgrund der strukturellen Bedeutung der zu fördernden Maßnahme, das Projekt zusätzlich kurzfristig in die Förderung aufzunehmen.

„Die nachträgliche Aufnahme der dringend notwendigen Maßnahme der Gemeinde Eschelbronn in die erste Tranche zeigt, dass sich der Einsatz eines Landtagsabgeordneten und der enge Kontakt zwischen Bürgermeistern und Abgeordneten ganz konkret auszahlen können“, so Schütte.

Bürgermeister Marco Siesing zeigt sich erfreut über den Erfolg: „Wir sind Minister Peter Hauk, aber insbesondere unserem Landtagsabgeordneten Dr. Albrecht Schütte sehr dankbar, dass das für uns so wichtige Projekt noch in die ELR-Förderung aufgenommen wurde. Die Gemeinde Eschelbronn profitiert damit in der diesjährigen ELR-Runde von Bewilligungsbescheiden mit einer Summe von ca. 426.000 Euro zur Stärkung des innerörtlichen Bereiches. “