Sport ist herrlich – Vorlesen auch
Donnerstag, den 21. November 2019 um 16:12 Uhr

Dr. Albrecht Schütte MdL las Kindern der Kindertagesstätte „Die Holzwürmer“ am bundesweiten Vorlesetag vor

Eschelbronn. Am Freitag, 15. November schlüpfte der Landtagsabgeordnete Dr. Albrecht Schütte (CDU) zum wiederholten Male in die Rolle des Vorlesers. Anlass war der bundesweite Vorlesetag, der seit 2004 gemeinsam von der Wochenzeitung DIE ZEIT, der Stiftung Lesen und der Deutsche Bahn Stiftung veranstaltet wird und in diesem Jahr unter dem Motto „Sport und Bewegung“ stand.

Getreu diesem Motto las Schütte in der Kindertagesstätte „Die Holzwürmer“ in Eschelbronn aus dem Buch „Sport ist herrlich“ von Ole Könnecke. Wenn man eins definitiv weiß nach der Lektüre dieses unglaublich komischen, hintersinnigen, kreativen und anregenden Bilderbuchs, dann das: „Sport ist herrlich!“. Im Grunde ist jede körperliche Betätigung „herrlich“ – egal, ob man dabei läuft, springt, tanzt oder schwimmt, sich einander gegenübersteht, im Team funktioniert, ein Trikot oder ein Ballettröckchen trägt, verschiedene Sportgeräte oder die eigene Geschicklichkeit einsetzt oder vor allem … Spaß hat!

Anschaulich vorgeführt wird die Freude an Bewegung von einer Fülle verschiedener Tiere, die demonstrieren, wie man sich sportlich betätigen kann: Da wedeln Elche um Slalomstangen oder gehen beim Eishockey mal so richtig zur Sache, der Elefant beweist Größe als Basketball-Star, die Schweinchen nutzen beim Kicken Kopf, Knie, Hacke, leider aber auch die Hand und der Vogel als Skispringer schummelt.

Natürlich konnten die Kinder bei soviel Bewegung nicht ruhig sitzen bleiben und erzählten immer wieder von ihren eigenen sportlichen Erfolgen und Hobbies.

Eine Sache freute den Abgeordneten, der Vorsitzender der DLRG Bammental ist und auch selbst Schwimmtraining gibt, besonders: Fast alle Kinder in der Gruppe konnten bereits schwimmen.

„Es ist wichtig, dass wir die Tradition des Vorlesens in einer so hektischen und schnelllebigen Zeit wie heute pflegen. Kinder werden täglich mit so vielen Bildern und Filmen in den Medien konfrontiert – Vorlesen wirkt im Gegensatz dazu für die Kinder beruhigend“, erläuterte Schütte.

Zum Abschluss bedankte sich Schütte bei seinen aufmerksamen Zuhörern und der Leiterin der Einrichtung Jeanette Range für die Einladung. Das Buch spendete Schütte nach dem Vorlesen dem Kindergarten, um den Kindern ein Erinnerungsstück an den schönen Vormittag zu überlassen. (Text/Foto: Christine Nahrgang)