Sinsheim erhält Denkmalförderung in Höhe von knapp 60.000 Euro
Dienstag, den 19. November 2019 um 17:20 Uhr

Sinsheim / Stuttgart. „Ich freue mich, dass die Stadt Sinsheim einmal mehr bei der Denkmalförderung berücksichtigt werden kann und vom Land einen Zuschuss in Höhe von 59.180 Euro erhält.“, erklärte der Sinsheimer Landtagsabgeordnete Dr. Albrecht Schütte (CDU) anlässlich der Verteilung der dritten Tranche der Denkmalförderung 2019. Geplant sei unter anderem die Außen- und Inneninstandsetzung des Gasthauses „Dreikönige“ in der Bahnhofstraße 6.

„Unsere archäologischen Denkmäler sind ein reichhaltiges kulturelles Erbe und es wert, erhalten zu werden, da sie wichtige Erkenntnisse aus der Vergangenheit für die Zukunft bewahren“, so Schütte.

Mit der dritten Tranche des Denkmalförderprogramms 2019 werden rund 5,8 Millionen Euro für Erhaltung, Sanierung und Nutzung von 111 Kulturdenkmalen im Land gefördert. Die Mittel stammen überwiegend aus den Erlösen der Staatlichen Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg. Baden-Württemberg verfügt über eine große Zahl an bedeutenden Denkmalen. Dazu zählen mehr als 96.000 Bau- und Kunstdenkmale sowie über 82.000 archäologische Denkmale.

Schütte: "Mit den zur Verfügung gestellten Mitteln wollen wir die Denkmale und ihre historische Bedeutung stärken und noch für nachkommende Generationen erhalten." Zu den geförderten Kulturdenkmalen gehören 53 private, 39 kirchliche und 19 kommunale Denkmale. (Foto: Busse)