Uraltes Handwerk ersteht in „Lileila“ wieder auf
Mittwoch, den 17. April 2019 um 12:06 Uhr

Dr. Albrecht Schütte MdL zu Besuch in Schönau

Seit Dezember 2018 kann man im Klosterstädtchen Schönau bei Karin Langer im Geschäft „Lileila“ Drucke mit historischen Druckmotiven aus dem 17. und 18. Jahrhundert auf Tischdecken, Taschen und Mäppchen zusammen mit vielen weiteren Geschenkideen bewundern und kaufen.

Der Modeldruck in Schönau geht auf wallonische Glaubensflüchtlinge zurück, die im Zuge der Reformation in das Steinachtal kamen. Bei den "Model" handelt es sich um Druckstöcke aus Holz, in seltenen Fällen auch mit eingelassenen Metallstiften. Damit werden Muster und Darstellungen, etwa des Granatapfels, historische Ansichten Schönaus oder religiöse Bilder gedruckt. Diese Tradition war nach dem Niedergang des Tuchmacherhandwerks in Vergessenheit geraten. Die Model überlebten in einer Scheune und wurden in den dreißiger Jahren des letzten Jahrhunderts wiederentdeckt. Heute werden sie wohlbehütet im kulturhistorischen Museum „Hühnerfautei“ und im Rathaus der Stadt aufbewahrt.


Früh hat sich der Verein Alt-Schönau um den Erhalt und die Katalogisierung der Druckstöcke verdient gemacht. So war es nur folgerichtig, dass beim Besuch des Landtagsabgeordneten Dr. Albrecht Schütte (CDU) sowie der Stadträte Carolin Schütze und Heinrich Ludwig Runz bei Karin Langer in ihrem Lädchen „Lileila“ sowohl die Vorsitzende des Vereins Anne-Christel Herion-Frey als auch ihr Stellvertreter und Stadtrat Friedbert Steigleder dabei waren.


Der Abgeordnete freute sich, dass die Umwandlung der Leidenschaft von Karin Langer zu einer Geschäftsidee auch mithilfe des sogenannten LEADER-Programmes ermöglicht werden konnte. Im Rahmen der Stärkung des Ländlichen Raumes stellen hierzu die Europäische Union und das Land entsprechende Mittel zur Verfügung. Im Gespräch konnten alle Beteiligten spüren, mit welchem Engagement Karin Langer ihren Laden und die Kunst des Druckens mit Model betreibt.


„Als Grundlage recycle ich gebrauchte Jeans und alte, unbedruckte Tischdecken“, so Langer. „Ganz besonders machen mir auch die Kurse, bei denen Teilnehmer in die Druckkunst eingeführt werden, viel Freude.“ „Keine Sorge, in diesen Kursen werden neben neuzeitlichen Druckmodel ausschließlich Kopien der alten Druckstöcke verwendet. Schließlich sind die historischen Originale unersetzbar“, ergänzte der zweite Vorsitzende des Vereins Alt-Schönau. Immer wieder nahm sich Karin Langer während der Besprechung Zeit für ihre Kundinnen. „Mit solchem Engagement, den kurzen Dienstwegen zur Stadtverwaltung und den passenden Programmen konnten wir das Zentrum von Schönau wieder ein Stückchen attraktiver gestalten“, freuten sich alle Teilnehmer gemeinsam.

Bild (v.l.n.r.): Fraktionsvorsitzender im Schönauer Gemeinderat Heinrich Ludwig Runz, Landtagsabgeordneter Dr. Albrecht Schütte, Karin Langer von Lileila, Anne-Christel Herion-Frey und Friedbert Steigleder vom Verein Alt-Schönau