Über 800.000 Euro für die Strukturentwicklung im Wahlkreis Sinsheim
Donnerstag, den 14. Februar 2019 um 11:09 Uhr

Erste Runde des Entwicklungsprogramms Ländlicher Raum 2019

Stuttgart. Der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Peter Hauk MdL (CDU) gab heute (14.02.) die Programmentscheidung des Entwicklungsprogramms Ländlicher Raum (ELR) bekannt. Dieses Programm ist ein zentraler Pfeiler der Stärke der Ländlichen Räume in Baden-Württemberg. Gefördert werden Projekte mit dem Ziel, lebendige Ortskerne zu erhalten, zeitgemäßes Leben und Wohnen zu ermöglichen, eine wohnortnahe Versorgung zu sichern und zukunftsfähige Arbeitsplätze zu schaffen. Umso mehr freut es den örtlichen Landtagsabgeordneten Dr. Albrecht Schütte (CDU), der sich im Finanzausschuss für eine Aufstockung eingesetzt hat, dass für dieses Programm 2019 in der Summe 75 Millionen Euro zur Verfügung gestellt werden.


Mit einer Gesamtsumme von 840.292 Euro können 13 Projekte im Wahlkreis Sinsheim mit Förderung realisiert werden. Im Förderbereich Innenentwicklung und Wohnen, dem Schwerpunkt des ELR, gehen jeweils 50.000 Euro nach Eberbach und Mauer, die Maßnahmen in Eschelbronn, Neckargemünd und Neidenstein werden mit insgesamt knapp 140.000 Euro unterstützt. Mit über 280.000 Euro geht die größte Einzelförderung nach Meckesheim, für eine Maßnahme im Förderschwerpunkt Gemeinschaftseinrichtungen. In Sinsheim und Waibstadt werden Projekte im Förderschwerpunkt Arbeiten mit insgesamt ca. 300.000 Euro gefördert. „Mit diesem wichtigen Programm unterstützen wir eine nachhaltige Strukturverbesserung in den Gemeinden und erhöhen die Attraktivität der Orte“, erklärte Schütte.