Schönbrunn und Spechbach unter den Preisträgern des Ideenwettbewerbs „Lokaler Online-Marktplatz“
Freitag, den 09. November 2018 um 16:20 Uhr

Die Gemeinden erhalten Förderung in Höhe von insgesamt 186.400 Euro

V.l.n.r.: Boris Schmitt (VRRN), Hermino Katzenstein MdL (Grüne), BM Jan Frey, Minister Peter Hauk MdL (CDU), BM Guntram Zimmermann, Dr. Albrecht Schütte MdL (CDU), Danyel Atalay (Leiter Stabsstelle Wirtschaftsförderung Rhein-Neckar-Kreis)

Stuttgart. Minister Peter Hauk MdL (CDU) zeichnete gestern (8.11.) die Gewinner des Ideenwettbewerbs „Lokaler Online-Marktplatz“ aus. Das Land stellt dazu Fördermittel in Höhe von insgesamt 1.227.400 Euro bereit. Unter den Empfängern sind auch die Gemeinden Schönbrunn und Spechbach, die sich über eine Förderung in Höhe von insgesamt 186.400 Euro freuen können. Die Idee des Wettbewerbs ist es, den innerörtlichen Handel durch einen lokalen Online-Marktplatz zu beleben. So soll der Komfort des Onlinehandels mit den Vorteilen lokaler Anbietern von regionalen Produkten verknüpft werden.

Die beiden Landtagsabgeordneten Dr. Albrecht Schütte (CDU) und Hermino Katzenstein (Grüne) nahmen ebenfalls an der Preisverleihung teil und gratulierten den beiden Gemeinden. „Die Digitalisierung eröffnet neue Wege – gerade im Ländlichen Raum. Dabei können wir das Angebot ausweiten und gleichzeitig die sozialen Kontakte erhalten“, erklärte Schütte. „Der innovative Ansatz in Spechbach und Schönbrunn verbessert die Nahversorgung vor Ort und stellt so ein attraktives Angebot für Händler aber auch Privatpersonen dar.“

„Ich freue mich außerordentlich für die Gemeinden Schönbrunn und Spechbach und hoffe, dass dieses Projekt den lokalen Handel dauerhaft stärken wird“, betonte Katzenstein. „Dies ist die Chance, das Ausbluten der Ortskerne abzuwenden und den örtlichen Einzelhandel durch digitale Vernetzung und einem zugleich bequemeren Einkaufskomfort für Bürger*innen wieder attraktiver zu machen. Zudem wirkt es sich positiv auf den Naturschutz aus, da der Verkehr deutlich reduziert wird.“

Der Lokale Online-Marktplatz erweitert das bestehende Angebot der Händler vor Ort um ein neu entstehendes Onlineangebot. Mit der App Emmas App werden lokale Händler mit Privatpersonen vernetzt. Kunden können beispielsweise Lebensmittel bestellen, die dann an zentrale Abholpunkte geliefert werden. Mit der Förderung des Landes sollen u.a. ein „Kümmerer“ als Ansprechpartner vor Ort bei Problemen mit Bestell- und Liefervorgängen sowie Unterstützungsangebote für Gewerbetreibende finanziert werden.

Auf dem Bild von links nach rechts: Boris Schmitt (VRRN), Hermino Katzenstein MdL (Grüne), BM Jan Frey (Schönbrunn), Minister Peter Hauk MdL (CDU), BM Guntram Zimmermann (Spechbach), Dr. Albrecht Schütte MdL (CDU), Danyel Atalay (Leiter Stabsstelle Wirtschaftsförderung Rhein-Neckar-Kreis)