„Müssen alles tun, um den Beruf des Polizeibeamten attraktiv zu halten“
Mittwoch, den 02. Mai 2018 um 16:05 Uhr

Landtagsabgeordneter Dr. Albrecht Schütte und sein Kollege Siegfried Lorek, polizeipolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, zu Besuch beim Polizeiposten in Schönau

Landtagsabgeordneter Dr. Albrecht Schütte und sein Kollege Siegfried Lorek, polizeipolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, zu Besuch beim Polizeiposten in Schönau

Schönau. Zu einer Tour durch die Polizeireviere und -posten hatte der Landtagsabgeordnete Dr. Albrecht Schütte seinen Kollegen und polizeipolitischen Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Polizeioberrat a.D. Siegfried Lorek, eingeladen. Gemeinsam besuchte man unter anderem den Polizeiposten in Schönau, der dem Polizeirevier Neckargemünd zugeordnet ist, um sich ein Bild von der Situation vor Ort zu machen und eventuelle Anliegen aufzunehmen.

Der tagsüber besetzte 3-Mann-Posten decke für das Polizeirevier Neckargemünd den Bereich der drei Gemeinden Schönau, Heiligkreuzsteinach sowie Wilhelmsfeld ab, so der Neckargemünder Revierleiter Johannes Kolmer. Mit der Unterbringung und der technischen Ausstattung sei man sehr zufrieden, auch die Zusammenarbeit mit den kommunalen Ansprechpartnern klappe hervorragend, was auch Marcus Zeitler, Bürgermeister von Schönau, bestätigen konnte: „Von kommunaler Seite könnte die Zusammenarbeit besser nicht sein, der Polizeiposten stärkt das Sicherheitsgefühl und die Sicherheit der Bürger.“

Gemeinsam mit den Beamten des Postens diskutierten die beiden Landtagsabgeordneten die Maßnahmen der grün-schwarzen Landesregierung wie die Einführung von Bodycams. Man habe durch das neue Polizeigesetz die rechtliche Grundlage für den Einsatz von Bodycams geschaffen, so der polizeipolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Siegfried Lorek. Dabei waren sich alle einig, dass der Einsatz von Bodycams die Hemmschwelle für Angriffe auf Polizeibeamte deutlich erhöhe und damit zum Schutz der Beamten beitrage.

Mit der Rücknahme der Absenkung der Eingangsbesoldung auf Einsatz der CDU-Fraktion habe man die Attraktivität des öffentlichen Dienstes wieder erhöht. Mit ein Grund, warum trotz der fast verdoppelten Einstellungszahlen immer noch ausreichend geeignete Bewerberinnen und Bewerber für den Polizeidienst zur Verfügung stünden. Jetzt setze sich die CDU-Fraktion dafür ein, die Reisekosten für Beamten in der Ausbildung voll zu übernehmen. Schließlich sei dies in den allermeisten Firmen gängige Praxis.

Dr. Albrecht Schütte MdL betonte zum Abschluss des Besuches, wie wichtig für ihn Gespräche mit den Einsatzkräften vor Ort sind: „Wir müssen als Landespolitiker alles tun, um den Beruf des Polizeibeamten attraktiv zu halten, damit auch kleine Posten wie dieser weiterhin hervorragende Arbeit leisten können.“ (Text/Fotos: Florian Hummel)

Bildunterschrift (v.l.n.r.): Erster Polizeihauptkommissar Kolmer (Revierleiter Neckargemünd), Dr. Albrecht Schütte MdL, Siegfried Lorek MdL, Polizeikommissar Beisel, Polizeihauptkommissar Kampa, BM Zeitler, Erster Polizeihauptkommissar Schwindt