Vier Schularten an zwei Standorten
Dienstag, den 27. Februar 2018 um 13:12 Uhr

Landtagsabgeordneter Dr. Albrecht Schütte im Gespräch mit der Schulleitung der Karl-Bühler-Schule in Meckesheim

Auf dem Foto von links nach rechts: Dr. Albrecht Schütte MdL, Christian Klapp (Schulleiter Karl-Bühler-Schule) und Gülcim Wingerter (Konrektorin).

Meckesheim. Grundschule in der Halbtagesform, Ganztagesgrundschule, Gemeinschaftsschule und die auslaufende Werkrealschule, dazu die Standorte in Meckesheim selbst sowie in Mönchszell, Rektor Christian Klapp, Konrektorin Gülcim Wingerter und Benjamin Plan vom Schulleitungsteam konnten dem Landtagsabgeordneten Dr. Albrecht Schütte (CDU) Anliegen aus einem ganzen Strauß von Schularten präsentieren.

In einem ausführlichen Gespräch tauschte man sich in angenehmer Atmosphäre über viele aktuelle bildungspolitische Themen aus. Dabei ging es um die Entwicklung von Bildung und Schule landesweit – wie etwa die klare Aussage aller Beteiligten, kleine Grundschulstandorte unbedingt zu erhalten.

Aber auch konkrete Aspekte der Meckesheimer Gemeinschaftsschule interessierten Dr. Schütte, so zum Beispiel das System der Karl-Bühler-Schule im Allgemeinen oder die aktuelle Lehrerversorgung im Speziellen. Erfreut war der Abgeordnete, dass es mit zusätzlichen Mitteln im Landeshaushalt u.a. gelungen sei, mehr Deutsch und Mathematik an den Grundschulen zu unterrichten.

Dass ihm Bildungspolitik am Herzen liegt zeigte Dr. Schütte auch dadurch, dass er sich anbot, in den höheren Klassen im Rahmen des Gemeinschaftskundeunterrichts aus seiner politischen Arbeit zu berichten.

Auf dem Foto von links nach rechts: Dr. Albrecht Schütte MdL, Christian Klapp (Schulleiter Karl-Bühler-Schule) und Gülcim Wingerter (Konrektorin).