Fußwege auf dem Prüfstand
Donnerstag, den 01. Februar 2018 um 12:20 Uhr

Bewerbungsaufruf an Städte und Gemeinden für ein fußgängerfreundliches Verkehrskonzept

Stuttgart / Wahlkreis Sinsheim. Die Fußwege in den Städten und Gemeinden in Baden-Württemberg sollen sicherer werden. Eine mögliche Gefahrensituation entsteht beispielsweise dort, wo Fußgängerinnen und Fußgänger Straßen überqueren. Bei Kindern passieren sogar 90 Prozent der Unfälle beim Überqueren von Straßen. Um den Fußverkehr zu fördern, sollen die Fußwege nun auf mögliche Gefahren überprüft werden. Unter dem Motto „Sichere Wege – sicheres Queren!“ sind die Städte und Gemeinden in Baden-Württemberg eingeladen, sich bis zum 09. März 2018 für Fußgänger-Checks zu bewerben.

Das Verkehrsministerium bietet diese Aktion bereits zum vierten Mal an. Bei den Maßnahmen der Fußverkehrs-Checks analysieren die örtlichen Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit der kommunalen Politik und Verwaltung sowie mit Experten im Dialog die Situation des Fußverkehrs.

In Workshops und Begehungen werden die Stärken und Schwächen im örtlichen Fußverkehr erfasst und Vorschläge erarbeitet, wie die Wege zu Fuß künftig noch attraktiver und sicherer gestaltet werden können. Das Land übernimmt dabei die Kosten für acht ausgewählte Teilnehmerkommunen in Höhe von insgesamt rund 160.000 Euro.

„Im Straßenverkehr steht die Sicherheit an oberster Stelle“, erklärte der Landtagsabgeordnete Dr. Albrecht Schütte (CDU). „Sichere Wege laden zum Spazierengehen ein und ermöglichen vor allem Kindern und älteren Menschen eigenständige Mobilität. Ich lade alle Städte und Gemeinden dazu ein, sich hier zu bewerben.“

Die Bewerbungsunterlagen sowie weitere Hinweise zu den Fußverkehrs-Checks finden Sie unter www.vm.baden-wuerttemberg.de/fussverkehr.