Dr. Harbarth und Dr. Schütte weisen Kritik der Linken an der Osteraktion des Max-Born-Gymnasiums scharf zurück
Freitag, den 21. April 2017 um 19:15 Uhr

CDU-Abgeordnete: Völlig überzogene und unverschämte Äußerungen der Partei "Die Linke"

Dr. Stephan Harbarth MdB und Dr. Albrecht Schütte MdL

Neckargemünd. "Die Äußerungen der Partei `Die Linke´, das Neckargemünder Max-Born-Gymnasium habe durch das Verschicken von Osterpaketen an deutsche Soldaten, die sich in Afghanistan im Auslandseinsatz befinden, `aktiv den Krieg der Bundeswehr am Hindukusch unterstützt und Kinder für einen aktuellen militärischen Konflikt instrumentalisiert´ sind völlig überzogen und abwegig.

Wer, wie die Linken dies im Rahmen ihrer Pressemitteilung getan haben, dann auch noch das Lehrerkollegium des Neckargemünder Gymnasiums mit der `Lehrerschaft am Vorabend des Ersten Weltkrieges´ vergleicht und ausführt, dass `die Kinder verfügbar für den Dienst an der Waffe´ gemacht würden, handelt unverschämt und beleidigend“, schreiben der Bundestagsabgeordnete Dr. Stephan Harbarth (CDU/ Wahlkreis Rhein-Neckar) und der Landtagsabgeordnete Dr. Albrecht Schütte (CDU / Wahlkreis Sinsheim).

Im Gegensatz zu der Partei `Die Linke´ begrüßen Harbarth, Kreisvorsitzender der CDU Rhein-Neckar, und Schütte die „Paket-Aktion Afghanistan“ der 5. Klassen des Neckargemünder Max-Born-Gymnasiums: „Das war eine schöne Geste und unseres Erachtens eine tolle Aktion, die bei den Soldatinnen und Soldaten eine entsprechende Resonanz fand. Klar ist: Ohne den Einsatz unter anderem der Bundeswehr hätten gleichaltrige Schülerinnen und Schüler in Afghanistan keine Zukunftsperspektive. Wir hoffen daher, dass sich die Schülerinnen und Schüler des Max-Born-Gymnasiums ihre Aktion im Nachhinein nicht durch die absurde Kritik der Linken vermiesen lassen.“

Weiterlesen...
 
Schütte zur S5/S51: „Attraktivität des ÖPNVs in der Region muss erhalten und weiter erhöht werden“
Freitag, den 21. April 2017 um 18:15 Uhr

Symbolfoto S-Bahn: Busse

Stuttgart / Region. Dr. Albrecht Schütte, der Landtagsabgeordnete des Wahlkreises Sinsheim-Neckargemünd-Eberbach, hat sich mit einem Schreiben an das Verkehrsministerium gewandt: „Vor allem mit Blick auf die Pünktlichkeit und Regelmäßigkeit der S5/S51 war es mir wichtig, mit dem Ministerium in Kontakt zu treten. Klagen über die Zustände werden seit geraumer Zeit an mich herangetragen.“ Es galt zu klären, welche Maßnahmen das Ministerium ergreift, um einen regelmäßigen, weitestgehend verspätungsfreien Takt in Zukunft sicherzustellen. „Zudem ist es mir wichtig, die Weiterbindung direkt nach Mannheim nicht aus den Augen zu verlieren.“

In seinem Antwortschreiben an den Abgeordneten Dr. Schütte bestätigt das Ministerium nun die Zustände: Die S-Bahn-Linien S 5 und S 51 hätten schon seit ihrer Einführung mit Problemen im Zuge der eingleisigen Infrastruktur zu kämpfen. Ein Abbau von Verspätungen auf dem eingleisigen Abschnitt war und sei auch aktuell nur schwer möglich. „Ein pünktlicher Betrieb war nur möglich, wenn keinerlei äußere Störeinflüsse vorlagen“, berichtet das Verkehrsministerium.

Weiterlesen...
 
Windkraft: Wanderung am 23. April zum Stillfüssel und Diskussion in Eiterbach
Mittwoch, den 19. April 2017 um 14:52 Uhr

Am Sonntag, 23. April 2017, veranstaltet der Arbeitskreis Energie und Umwelt der CDU Rhein-Neckar um 16 Uhr eine Wanderung von Heiligkreuzsteinach-Eiterbach zum Stillfüssel, an dem aktuell die Vorbereitungen für den Bau von Windkraftanlagen laufen. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, an dieser Wanderung teilzunehmen. Treffpunkt ist um 16 Uhr der Parkplatz am Ortsende Eiterbachs. Gegen 18.30 Uhr findet im Gasthaus Goldene Krone (Eiterbach) eine Diskussion rund um Fragen zur Windkraft statt. Wie soll zwischen Windkraft und Naturschutz abgewogen werden? Welche Förderung für Windkraft ist am naturverträglichsten?

Weiterlesen...
 
Feuertaufe im Landtag bestanden
Freitag, den 07. April 2017 um 18:48 Uhr

Erste Rede von Dr. Albrecht Schütte MdL im Landtag von Baden-Württemberg

Stuttgart / Wahlkreis Sinsheim. Feuertaufe bestanden: In dieser Woche hielt der Landtagsabgeordnete Dr. Albrecht Schütte (CDU / Wahlkreis Sinsheim) seine erste Rede im Plenum des Landtags von Baden-Württemberg. Auf Antrag der SPD-Fraktion ging es in einer „Aktuellen Debatte“ um die Thematik "Der grüne Verkehrsminister – Bremsklotz für die Zukunft unseres Landes". Dass es Schüttes „Jungfernrede“ war, merkte man ihm allerdings nicht an, von Lampenfieber keine Spur: Sofort stieg der promovierte Physiker in die Thematik ein und nahm sich die Sozialdemokraten und deren Antrag zur Brust.

„Meine Damen und Herren von der SPD, nachdem Sie fünf Jahre lang nichts zur Luftraumreinhaltung gemacht haben, nachdem Sie an dem Straßensanierungsstau nichts geändert haben, bescheren Sie uns heute wenigstens eine Debatte zu dem Thema Verkehr. Eines muss man sagen: Sie sind nach wie vor jegliche Lösungsansätze schuldig geblieben. Keine einzige Idee“, stellte Schütte unter dem Beifall der Fraktionen der CDU und der Grünen fest.

Weiterlesen...
 
Hochschulpolitik im Fokus
Donnerstag, den 30. März 2017 um 15:45 Uhr

Heidelberg. Interessanter Austausch über hochschulpolitische Themen zwischen Prof. Dr. Bernhard Eitel (2. v.r.), Rektor der Universität Heidelberg, dem Landtagsabgeordneten Dr. Albrecht Schütte (links), Stadtrat Werner Pfisterer MdL a.D. (Mitte) sowie dem CDU-Kreisvorsitzenden und Stadtrat Alexander Föhr (rechts).

Weiterlesen...