Kann durch Beschleunigung auf der Strecke Eppingen-Sinsheim die Pünktlichkeit der S 5 verbessert werden?
Dienstag, den 20. Februar 2018 um 19:45 Uhr

Gesprächsgruppe setzt sich für Machbarkeitsstudie ein

Für viele Pendler auf der Linie S 5 gibt die häufige Verspätung Grund zum Ärgern. Da die Strecke ab Meckesheim nur eingleisig ist und die Bahn in Eppingen innerhalb von wenigen Minuten wenden muss, schaukelt sich die Verspätung häufig hoch. Daher verkehren einige Fahrzeuge der Linie S 5 nachmittags sogar fahrplanmäßig außerhalb des regelmäßigen Taktes. Eine Beschleunigung der S-Bahn auf der Strecke Eppingen nach Sinsheim-Steinsfurt könnte eine wesentliche Entlastung bringen. Um das zu erreichen, hatten die Landtagsabgeordnete und Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch (CDU) sowie der Landtagsabgeordnete Dr. Albrecht Schütte (CDU) zu einem Gespräch eingeladen. Dabei trafen sich auf der Verwaltungsstelle Sinsheim-Steinsfurt Vertreter von DB Regio, DB Netz sowie der Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg NVBW mit den Ortsvorstehern Rüdiger Pyck aus Steinsfurt, Giselbert Seitz aus Richen und Günter Brenner von der Stadt Eppingen.

Weiterlesen...
 
Rhein-Neckar-Kreis erhält Klimaschutzpreis
Dienstag, den 20. Februar 2018 um 19:41 Uhr

Umfangreicher Maßnahmenkatalog für nachhaltigen Klimaschutz und effiziente Energienutzung

Ulm/Rhein-Neckar. Das Klimaschutzkonzept des Rhein-Neckar-Kreises wurde am 19. Februar mit dem European Energy Award ausgezeichnet. Damit wird gewürdigt, dass der Landkreis seine Maßnahmen umsetzt und das Klimaschutzkonzept kontinuierlich verbessert hat. Von externen Fachleuten wurden dazu die durchgeführten Aktivitäten erfasst, bewertet und regelmäßig überprüft.

Das Klimaschutzkonzept des Rhein-Neckar-Kreises basiert auf klar definierte Zielen, so soll der CO2 Ausstoß bis 2050 gegenüber 1990 um 90% reduziert werden. Dabei werden neben dem Kreis selbst auch die kreiseigenen Gesellschaft mit betrachtet. Optimierung der Gebäude, Ausbau der Erzeugung von erneuerbaren Energien und der Kraft-Wärme-Kopplung sind Teile des Konzeptes ebenso wie beispielsweise Mitarbeiterschulungen und Schulprojekte, um Menschen für Klimaschutz zu sensibilisieren.

Weiterlesen...
 
Eberbach unter den Preisträgern des Wettbewerbs „Natur nah dran“
Montag, den 19. Februar 2018 um 15:20 Uhr

Das Umweltministerium zeichnete Kommunen aus, die ihre innerörtlichen Grünanlagen naturnah gestalten und so die biologische Vielfalt erhalten

Gemeinsam mit zwölf weiteren Städten und Gemeinden wurde Eberbach als Sieger beim Wettbewerb „Natur nah dran“ des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft ausgezeichnet. Damit setzte sich das Eberbacher Konzept „Wir machen Verkehrsgrün bunt“ gegen insgesamt 64 teilnehmende Kommunen durch. Mit nachhaltigen Konzepten sollen Lebensräume für Tiere und Pflanzen geschaffen und erhalten werden. Dafür wurden beispielsweise die Termine für die Mahd von Straßenrändern, Grünstreifen oder Wiesen so spät wie möglich gelegt, damit möglichst lange ein Blühhorizont bestehen bleiben kann.

Der Landtagsabgeordnete Dr. Albrecht Schütte (CDU) beglückwünschte der Stadt zu ihrem Erfolg und lobte das Eberbacher Konzept: „Abwechslungsreiche Blühmischungen sind nicht nur attraktiv sondern bieten vielen Insekten Nahrung und Lebensraum. Eberbach trägt damit zum Erhalt der Biodiversität bei und macht gleichzeitig das innerörtliche Grün bunt und blütenreich.“

Weiterlesen...
 
Praxis- und Bürogebäude findet tolle Resonanz
Freitag, den 16. Februar 2018 um 14:30 Uhr

Dr. Albrecht Schütte MdL gemeinsam mit CDU-Stadträten vor Ort

Eberbach. Auf Initiative des Stadtrats Karl Braun (CDU) besichtigte der Landtagsabgeordnete Dr. Albrecht Schütte gemeinsam mit den Stadträten Wolfgang Kleeberger und Heiko Stumpf (beide CDU) das von Florian Weis und Gerd Beisel errichtete „Ärztehaus“, das Platz bietet für fünf Praxis- und Büroeinheiten sowie vier Wohnungen.

Einige Herausforderungen waren bis zur Baugenehmigung zu meistern. Nur aufgrund des vorher vorhandenen Gebäudes habe man die wasserrechtlichen Auflagen vor allem bezüglich des Hochwasserschutzes erfüllen können. Grundsätzlich gäbe es in Eberbach leider kaum mehr Fläche, auf der entsprechende Wohn- und Gewerbeeinheiten realisiert werden könnten. Hier sei die Politik gefordert. Ohne die Ausweisung von Baugebieten, könne der wachsende Bedarf bei zunehmender Bevölkerung nicht abgedeckt werden.

Weiterlesen...
 
Startschuss für Kampagne „Rettungsgasse – rettet Leben“
Freitag, den 16. Februar 2018 um 14:00 Uhr

Innenminister Thomas Strobl: „Bei schweren Verkehrsunfällen zählt jede Sekunde. Deshalb gilt: Machen Sie Platz und helfen dabei, Leben zu retten!“ / Dr. Albrecht Schütte MdL: "Diese Aktion des Innenministeriums unterstütze ich mit Nachdruck. Das Bilden einer Rettungsgasse rettet Leben. Die linkeste Spur geht ganz nach links, alle anderen Spuren nach rechts."

Copyright: Ministerium für Inneres, Digitalisierung  und Migration Baden-Württemberg

„Bei schweren Verkehrsunfällen auf der Autobahn zählt jede Sekunde! Leider kommen unsere Rettungsdienste, die Polizei, die Feuerwehr oder dringend benötigte Bergungsfahrzeuge häufig nicht schnell genug zur Unfallstelle – und das nur, weil die Rettungsgasse durch rücksichtslose Verkehrsteilnehmer versperrt ist. Deshalb starten wir jetzt die Kampagne ‚Rettungsgasse – rettet Leben‘“, sagte der Stellvertretende Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl am gestrigen 15. Februar 2018, in Stuttgart.

Anlass war der Startschuss der gemeinsamen Kampagne „Rettungsgasse – rettet Leben“ des Innenministeriums, des ADAC Württemberg und des Fahrlehrerverbandes Baden-Württemberg. Die Polizei wird auf Autobahnen und zweispurigen Bundesstraßen insgesamt 60 Brückenbanner anbringen, die zur Bildung einer Rettungsgasse auffordern. Zudem sieht die Kampagne Plakate zum Beispiel an Tank- und Rastanlagen oder Polizeidienststellen, Aktionsflyer in Deutsch, Englisch und Französisch sowie einen Videospot für die sozialen Medien vor.

Weiterlesen...